Laren, 28, Kaiserslautern: Ich bin offen für sinnliche Verabredungen

Normalerweise bin ich ja nicht der Typ Mensch für solche spezielle Dateseiten, aber irgendwann muss man ja mal etwas wagen. Bin eher schüchtern und stelle mich selbst nicht so gerne in den Vordergrund. Auch überlasse ich die Gesprächsführung gerne anderen. Das alles geht hier wohl nicht, also muss ich über meinen eigenen Schatten springen und muss mich nun wohl dich auf diesen Sexanzeigen präsentieren.

Es ist ein Kampf zwischen meiner Libido und meinem Kopf.
Mein Verstand sagt mir: Lasse es, dass ist unvernünftig und gewagt.
Meine Libido sagt: Los sein mal spontan und hole dir was du brauchst.

Ja, ich bin jetzt schon ziemlich lange alleine. Prinzipiell ist das auch kein großes Problem für mich. Ich kann mich gut mit mir selbst beschäftigen, aber Leidenschaft und Erotik nur mit sich selbst ausleben ist doch nicht das Gelbe vom Ei.

Ich stelle es mir so vor, dass man sich hier etwas miteinander unterhält, chattet, Mails austauscht und oder auch mal einen Videochat führt. Wenn sich das alles gut anfühlt, dann kann man sich ja an einem neutralen Platz bei einem Kaffee beschnuppern. Wenn man sich auch dann zusagt, dann steht weiteren zwanglosen Verabredungen nichts mehr im Wege. In entspannter Atmosphäre kann man dann Zärtlichkeiten austauschen und auch richtig wild miteinander poppen. Und dann wiederholt man das gelegentlich solange es gut läuft.
Ist das naiv gedacht? Ich denke nicht. Was meinst du?

Saphira, 28, Lippstadt: Frivole junge Sie sucht den erotischen Zeitvertreib

eigene Muschi fingern

Hey Leute, schön euch hier auf meinem Profil begrüßen zu dürfen. Ich bin ein frivoles Mädel, dass diese Community einfach nur super findet, da ich mich hier total gut ausleben kann. Manchmal muss das ganze versaute Zeug in meinem Kopf raus und hier finden sich dankbare Leute, die sich meiner Frivolität gerne annehmen. Wenn man den ganzen Tag brav und gesittet sein muss, dann ist es dringend notwendig auch mal das ganze gute Benehmen über Bord zu werfen und seinen niederen Trieben freien Lauf zu lassen.

Auch wenn ich jetzt nicht perfekt aussehen (aber auch nicht total grottig) zeige ich mich doch gerne nackt und teils sehr intim. Genauso gerne unterhalte ich m ich online mit anderen Usern und Userinnen über teils explizite intime Themen. Das finde ich total spannend und manchmal auch sehr anregend.
An mir ist etwas Babyspeck hängengeblieben, der hartnäckig ist und einfach nicht weggehen will. Aber ich habe mich daran gewöhnt, genauso wie an meine jungen Schlauchtitten. Tja ein schweres Los schon in jungen Jahren mit solch hängenden Brüsten ausgestattet zu sein. Immerhin scheint es dem männlichen Teil dieser Community ganz gut zu gefallen. Immerhin sind sie groß, das gefällt mir persönlich auch ganz gut.
Ich zeige mich so wie ich bin und schöne auch nichts. Finde das albern. Man sollte zu seinem Körper stehen, auch wenn er nicht perfekt ist. Ich mag Menschen, die ähnlich denken.

Wenn man sich angeregt miteinander unterhält muss auch es nicht immer beim Textchat und persönlichem Fototausch bleiben. Auch privater Webcamsex ist für mich anregend und unterhaltsam, so lange man mich nicht zu irgendetwas drängt oder penetrant wird.
Es muss sich einfach ergeben und zwanglos zugeben. Man sollte sich gut verstehen und gegenseitig anheizen und dann wird es auch eine geile Onlinenummer.
Und wenn man bei so einem virtuellen Vergnügen auf den Geschmack gekommen ist, dann kann man sich danach auch mal richtig persönlich sehen und dann eventuell etwas körperlich werden.

„Saphira, 28, Lippstadt: Frivole junge Sie sucht den erotischen Zeitvertreib“ weiterlesen